Ankunft in Lissabon

DSC_2680 Ankunft in LissabonDie Fahrt nach Lissabon gestaltet sich etwas aufwändig, Immer wieder kommt ein toller Regenguss und wir suchen Deckung in einem der Bushäuschen am Strassenrand, bis es wieder aufhört.DSC_2679 Ankunft in Lissabon

Mit der Fähre setzen wir über in die Stadt, auch hier haben wir Glück, gerade als wir bei der Anlegestelle ankommen, beginnt es wieder zu schütten!
DSC_2684 Ankunft in LissabonDer Verkehr auf der Strasse hat uns viele Nerven gekostet und wir sind froh, wenn wir dann bei unserem Warmshower Gastgeber ankommen. Aber erst gilt es, durch die Stadt zu kommen, diese Leute wohnen nicht in der Nähe von der Fähre! Um nicht an jeder Ecke Halt zu machen und das Tablet mit der Offline-Karte zu konsultieren, beauftragen wir das GPS den Weg zu suchen!
Das ist ein grober Fehler!
Das Gerät findet den Weg über den steilsten Hügel von der Stadt, genau die Strasse hoch, wo auch das Tram fährt, und zwischen Tramschiene und Trottoirrand hat es gerademal 50cm Platz, und ab und zu hat es ein Loch mit dem Gitter für den Abfluss des Regenwassers. Ich bin ziemlich gestresst, wir fahren ja los, als kein Tram kommt, aber jeden Moment könnte eines kommen und wir müssten schnellstens aus dem Weg, oder?! (mit dem Gepäck auf den Rädern)
Auf halber Strecke bin ich so geschafft, dass ich das Velo fast hinschmeisse und es stehenlassen will, ich will nicht mehr!!!        Naja, ich fahre dann doch weiter, aber der Gipfel kommt noch: Oben angekommen, will das GPS wieder neben einem Tram steil die Treppen runter! (einem Marzilibähnli ähnlich, wer Bern kennt, weiss, wovon ich schreibe!)
IMG_1079 Ankunft in LissabonJetzt schalte ich das GPS aus, heute gibt es wieder mal kein Lob für dieses Gerät!
Auf meiner Karte sehe ich, wie wir weiter können und auch, dass ein paar Strassen weiter eine breite Avenida ganz sanft in die Höhe geht, mit einem Park und einen Veloweg in der Mitte, den wir hätten benützen können. Und den wir dann ein paar Tage später auch benützen und es geht ganz locker hoch!
Vertraue nie deinem GPS! Wie oft habe ich das schon gedacht?
Endlich erreichen wir die Strasse und das Haus, wo Joao mit seiner Familie wohnt, und auch sein Büro hat. Es wurde um die Jahrhundertwende gebaut und die Wohnung hat schöne, grosse, hohe Räume mit Stuckaturen an den Decken. Die Küche ist altmodisch eingerichtet, aber man sieht, dass hier gelebt und gekocht wird. Am zweiten Abend kochen wir einen Wok mit Tofu, da wir von Ihnen erfahren haben, dass es auch hier Bio-Läden gibt, sogar einen Bio-Supermarkt! Den besuchen wir dann auch und staunen, was es da alles zu kaufen gibt. Sogar Waren aus Deutschland sind erhältlich! Joao hat im Hinterhof einen Garten in Kisten, wo er viel Gemüse biologisch anpflanzt und irgendwo ausserhalb der Stadt haben sie auch noch ein Haus (eine Parcela), wo sie Gemüse in Permakultur anbauen.DSC_2693 Ankunft in Lissabon

Unsere Velos dürfen sich nun im Keller bei Joao ausruhen, wir bekommen nämlich Besuch aus der Schweiz!DSC_2701 Ankunft in Lissabon

DSC_2924 Ankunft in LissabonÜbrigens, auch  Andreas und Jörg haben wir wieder gesehen, sie haben auch neue Erfahrungen gesammelt, nicht nur mit dem Verkehr sondern auch mit den Hostels! Da steht im Internet (auf der Webseite, wo man Hotels buchen kann): frisch renoviert: bei ihrer Ankunft stank es furchtbar nach Farbe und überall stand noch Maler Gerät herum. Das Zimmer konnte man nicht richtig abschliessen und als sie nach dem Essen ins Hostel wollten, funktionierte die Haus-Eingangstüre nicht und sie mussten zwei Stunden warten bis endlich jemand die Türe wieder aufbekam!!! Wegen dem Gestank wollen die beiden das Hostel wechseln, hatten aber schon für drei Nächte bezahlt, das Geld bekommen sie aber nicht zurück! Aber scheinbar herrscht in Lissabon solcher Andrang für günstige Hostelzimmer, dass so etwas einfach passiert, ohne dass etwas dagegen unternommen wird Wir verbringen einen gemütlichen Abend zusammen und hoffen sehr,  dass sie den Flug mit den Fahrrädern zurück nach Deutschland ohne Probleme hinter sich gebracht haben!DSC_2692 Ankunft in Lissabon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.