Kategorie: Der Blog

Jetzt ans Meer!

La Selvatica ist ein Ort, wo wir bleiben könnten, alles passt für uns bei Enrico. Zusammen kochen, essen, trinken, spielen, diskutieren,…Das Haus ist uralt, war jahrelang unbewohnt und verfiel, aber mit viel Arbeit und Behutsamkeit hat Enrico es …

Ciclovia del Po

Weiter geht’s bei milden Temperaturen und Sonnenschein, auf den verschiedenen Dämmen des Po, den vielen Windungen entlang, dann wieder über kleine Nebenstrassen ohne viel Verkehr. Wir sehen viele eingefallene Bauernhäuser, mitten in den bewirtschafteten Feldern. Es waren mal …

Schon zwei Wochen?!

Nun sind es schon zwei Wochen die wir unterwegs sind! Wir haben schon so viel erlebt, dass ich fast nicht weiss, wie ich anfangen soll. Mit dem Anfang natürlich! Der erste Tag, gemütlich durchs Emmental bis ins Entlebuch, …

Reisevorbereitungen

Zelt, Isomatten und Schlafsack Das Zelt hat ja schon einiges hinter sich, es sieht etwas ausgewaschen und verbleicht aus. Aber nach einigen Recherchen, Gesprächen mit anderen Langzeitreisenden haben wir uns entschlossen, die Reise noch einmal mit unserem alten …

Rückkehr in die Schweiz

  Wir haben auf dem Camping ein holländisches Paar getroffen das den gleichen Weg fährt wie wir, sie wollen aber bis an die Quelle der Rhone und dann über den Pass an die Quelle des Rheins und diesem …

ViaRhôna

Ein paar Tage fahren wir im Rhônetal aufwärts, meistens dem Fluss oder seinen Nebenarmen entlang, die Veloroute ist gut ausgeschildert und fast ohne Verkehr! Dass es hier viel Industrie hat, wissen wir, ein AKW sehen wir in der …

Herault und Ardéche

Dem Herault entlang geht’s langsam in die Höhe, am Pont du Diable vorbei, an der Strasse werden Kanus vermietet, die Saison beginnt erst, es werden Häuschen aufgestellt, vereinzelt sieht man schon Kanus auf dem Fluss. Wieder einmal geht …

Es wird heiss!

Der Canal du Midi liegt vor uns und schon bald erinnern wir uns wieder an letzten November, als wir manchmal auch nur einen kleinen Pfad fanden. Jetzt kommt dazu, dass das Gras bis zu einem Meter hoch ist, …

Auf nach Frankreich

Als wir endlich am 2.Mai den Brief aus Alicante erhalten, sind wir froh, dass wir endlich los können. Es ist immer noch nicht wirklich warm genug, um an der Sonne zu liegen, aber ideal zum Velofahren! Die Pirinexus …

Der Küste entlang bummeln

  Am Dienstag nach Ostern fahren wir bei warmen Temperaturen los, Richtung Barcelona, das wir einen Tag später per Zug erreichen, von Sitges bis ins zum Hafen nehmen wir den Zug. Die Strecke ist eigentlich nur kurz, aber …

Workaway privat

  Genau zwei Wochen verbringen wir bei Bekannten in Reus, helfen ein wenig mit in ihrer Finca, im Garten und im Haus. Wir dürfen vier alte Stühle neu polstern, das macht mir besonders Spass! Ein alter Schreibtisch muss …

Naturschutzgebiete

  Wir sind im Kontakt mit Yeni und Toni, sie sind am Samstag in Alicante auch mit den Velos für eine grosse Tour durch Europa losgefahren und wir bewegen uns ganz in der Nähe. Eines Morgens ist es …

Pläne ändern sich!

  Bei noch frischen Temperaturen verlassen wir “unsere” Wohnung, verabschieden uns von Fran und dann fahren wir los, wir wollen zum Stausee, wo wir vor zwei Wochen mit Jorge und Manu waren. Hier wollen wir unseren Start zelebrieren. …

„Gota fría“

Wortwörtlich übersetzt heisst das „kalter Tropfen“! Heisst aber: ein Unwetter! Es ist am Montag über Alicante hinweggezogen, mit starkem Wind und Regen, soviel Regen auf einmal, wie sonst in einem halben Jahr hier fällt! Wir haben mit Freunden …

Wie doch die Zeit vergeht!

Die letzten Monate sind nur so an uns vorbeigesaust, und doch, unser Alltag ist (noch) ruhig und beschaulich. Ich sitze kaum vor der Karte und studiere eine Route für den nächsten Tag, suche keine Campingplätze oder andere Übernachtungs-möglichkeiten, …

Ruhepause?

Unser Abstecher zu unseren Kindern in die Schweiz verging wie im Flug, aber das ist eigentlich immer so, wenn wir etwas Schönes unternehmen! Zurück in Alicante: Ausflüge bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen ans Cabo de los Huertos, wo …

Winterquartier

„Unsere“ Wohnung hat etwas, das uns letztes Jahr gefehlt hatte: eine Terrasse mit viel Sonne ab dem Mittag, die wir ausgiebig geniessen in den nächsten Tagen! Daneben gibt es kleinere Reparaturen und Einkäufe zu erledigen: Ein Balkonfenster steht …

Wiedersehen in Reus und Falset

Ganz unspektakulär reisen wir von St.Susanna nach Tarragona, inklusive Umsteigen in Barcelona-Sants. Hier sieht man ab und zu Radfahrer, auch auf dem Zug, die Züge sind einfach zu besteigen und wir werden nicht wie Ausserirdische bestaunt. Von Tarragona …

„Workaway“ in Spanien

In Argelès-sur-Mer haben wir für ein paar Tage ein Studio gemietet, um meinen Husten auszukurieren. Das Städtchen gefällt uns ausnehmend gut, mal abgesehen von der ganzen touristischen Region in Strandnähe, die aber momentan ziemlich ausgestorben ist. Hier wird …

Südfrankreich

Auf dem Zeltplatz in Avignon haben wir einen Mann kennengelernt, der in seinem uralten klapprigen Auto lebt. Er hatte viele Jahre in verschiedenen Hotels gearbeitet, am letzten Ort musste er kündigen und jetzt findet er  keinen Job mehr. …

bis nach Lyon…Avignon

Bei wunderschönem Wetter verlassen wir unser Bungalow, der Weg führt uns durch sehr schönes Gebiet, alles der Saône oder einem der vielen Kanäle entlang. Es wird immer wärmer, und kurz nach dem Mittag passiert es: plötzlich will mein …

an der Mosel und Saône

Der Mosel entlang zu fahren ist ein Genuss, kaum Steigungen und meistens gut ausgebaute Wege ohne Autoverkehr durch die Flusslandschaft. Wir sehen hier Schiffe, grosse lange Kähne, wie auf dem Rhein, die wir bei den Schleusen bestaunen können. …

„Flug“ in den Süden

Mit kräftigem Gegenwind aber schönem warmem Wetter fahren wir los. Wir warteten auf ein Buch, welches wir im Internet bestellt hatten. Nun pedalen wir der Maas entlang, mal auf dieser, mal auf der anderen Seite, zwischen den Grenzen …

Ferien

Über Land geht’s dann Richtung Osten, das nächste Ziel sind unsere Freunde in der Nähe von Arnheim, die wir damals auf dem Montenaturista in Portugal kennengelernt hatten. Was für eine Fahrt! Entlang von Kanälen, durch Dörfer, über grosse …

Welcome in Holland

Die ersten Tage in einem neuen Land sind immer aufregend. Alles ist neu, anders und wir vergleichen mit dem Land in dem wir vorher waren. Hier ist einfach das Paradies! Wir haben gar nichts auszusetzen an Holland, alles …

letzte Tage in England

Einen Tag lang fahren wir wirklich fast immer der Küste entlang, an Schloss Bamburgh vorbei, und an anderern kleinen Dörfern und Städtchen. Die Sonne scheint und ein recht starker Gegenwind hält uns fit, denn es hat wirklich kaum …

Holy Island

Hier haben wir abgemacht, per E-Mail und Sms. Unsere Freunde waren fast 5 Wochen in Schottland unterwegs und jetzt, auf der Rückfahrt nach Newcastle, zur Fähre, wollen wir uns wiedersehen! Das letzte Mal haben wir uns im Mai …

Wieder an die Ostküste

In Jedburgh kaufen wir ein und Martin besorgt sich in einer Apotheke ein Mittel gegen den Husten, der ihn immer mehr plagt. Er erhält ein Kombi Mittel, das „Day and Night Nurse“ heisst. Mal schauen, ob das etwas …

Scottish Border

Der letzte Ort vor der Grenze ist Kielder, sehr bekannt bei allen Engländern, weil es an einem grossen Stausee liegt, der grösste Wald von England hier steht, ein Observatorium für Sterne befindet sich in den Hügeln, das Besichtigungen …

Jetzt geht es Richtung schottische Grenze

Wir verlassen Stockton-on-Tee Richtung Durham, ein Städtchen, das  wir besuchen wollen. Die Fahrt geht flott, es ist wieder ein ungenutztes Eisenbahntrassee, es ist sogar eine Internationale Route von Eurovelo, Nr.12, aber es hat kaum andere Velofahrer. Durham ist …

Von York nach Stockton-on-Tee

Es ist zwar schlechtes Wetter angesagt: Regen und viel Wind, mit Böen bis 80km/h, wir werden trotzdem weiterfahren, es kommt erst am Mittag, sagen die Wettervorhersagen! Naja, so gegen 11Uhr hat es uns dann erreicht und giesst und …

Way of Roses

Nun fahren wir in die Yorkshire Dales, da hat es Schafe, viele, viele Schafe! Und es hat wieder Hügel! Wir fahren auf der Cycleroute „Way of Roses“, Richtung Osten. Und die nächsten Tage mit Rückenwind, das Wetter, das …

Wie weiter? – Nordwärts!

Lustige Namen, wie Kington, Knighton, Bishopscatle, Foxholes, …Die fantasievollen Namen gefallen mir, es entstehen ganze Geschichten in meinem Kopf, wie diese Orte entstanden sind. In Foxholes habe ich endlich wieder einmal gutes Wifi, der beste Empfang ist in …

Wales

Dem Fluss Avon entlang, der übrigens eindrucksvoll Ebbe und Flut anzeigt, sogar noch mehrere Kilometer im Landesinnern, fahren wir Richtung Wales. Zwei grosse Brücken gilt es zu überqueren, beide haben einen Fahrradweg neben der vielbefahrenen Strasse! Da kommen …

Bristol

Um nach Bristol zu gelangen, machen wir eine Kanalfahrt, das heisst: ein Tag lang einem Kanal entlang fahren! Er wurde mal gebaut, um Waren zu transportieren. Bristol war lange eine der grössten Hafenstädte an der Westküste von England, …

Sommer! – Sommer?

Nach den paar Hitzetagen fahren wir bei etwas kühlerem Wetter weiter, über kleine Nebensträsschen, die leider alle von 2-3 Meter hohen Hecken gesäumt sind, so dass wir keine Chance haben, die Gegend anzuschauen. Es kommt uns manchmal vor, …

ein Wiedersehen!

Wir freuen uns sehr, Debbie und Steve wieder zu sehen! Wir haben uns kennengelernt in Oliva, letztes Jahr auf dem Camping, da waren sie unsere Nachbarn, mit ihrem Wohnwagen, der seit mehr als 2 Jahre ihr zuhause ist. …

Erste Tage im United Kingdom

An den Linksverkehr müssen wir uns gewöhnen, und daran, dass unsere Rückspiegel jetzt rechts sind. Das ist anstrengend, die Autofahrer sind zwar sehr anständig, aber doch nicht ganz so respektvoll, wie die Spanier waren. Es gibt welche, die …

Überfahrt

Noch ein letztes spanisches Mittagessen, dann geht’s an den Hafen, mit ein paar Motorrädern, vielen Campern und Wohnwagen warten wir am Check-in, der falsch geschriebene Namen war überhaupt kein Problem. Sowieso ist hier ausser ein paar Fahrzeugen der …

Am Atlantik

Für die Fahrt von 1000m über Meer hinunter an die Küste brauchen wir 2 Tage, die Landschaft verändert sich und wir fahren aus der schon etwas braunen Hochebene in grünes, feuchtes Klima. Am ersten Tag noch etwas warm, …