Kategorie: Der Blog

Von Genua Richtung Heimat

Es ist trüb bei unserer Ankunft, die Wolken hängen dicht über den Hügeln hinter der Stadt. Schnell kommen wir aus dem Hafen und staunen über den breiten Fahrradstreifen, der das ganze Hafenbecken sicher befahrbar macht. Norditalien hat wirklich …

Wir entdecken etwas Neues

Die Zeit bei MammaColette vergeht im Flug. Wir machen täglich Yoga unter Palmen, manchmal macht auch Samira mit, ein Mädchen von einer Familie, die hier mit dem Wohnmobil steht.Ausflug mit Werner nach Trapani, Eis essen. Leider ist es …

Wie geht es uns?

Lange habe ich nichts mehr geschrieben, Pause gemacht. Aber wenn man sesshaft ist, braucht man auch nichts zu schreiben. Einmal im Januar sind wir mit starkem Gegenwind umgezogen, 75km weiter, nach Marina di Ragusa, auf einen andern Camping, …

Zwischen Avola und Noto

Ende Oktober erhalten wir das Angebot von Alberto, dem Besitzer des Campingplatzes, seinen alten Wohnwagen zu mieten, der da schon länger leer steht. Das sei doch besser als eine Wohnung zu mieten, wo wir bei einem Lockdown (der …

Endlich Sizilien!

Ich muss vorausschicken, dass wir schon länger in Sizilien angekommen und (temporär) sesshaft geworden sind! Ich erzähle hier, was uns auf der Fahrt hierher so alles passiert ist! Die Zahlen der Coronafälle in Italien sind Mitte Oktober zwar …

Ionische Küste ohne Ende

Täglich fahren wir nun so um die 40 km, alles etwas langweilig, aber trotzdem anstrengend, weil wir total konzentriert fahren müssen auf der Nationalstrasse, wo auch viele grosse Lastwagen fahren, da es kaum mehr Autobahn hat. Manchmal hat …

Wieder unterwegs!

Abschied nehmen ist nicht so schön. Aber langsam spüren wir das Kribbeln und wollen los. Die Temperaturen sind schon etwas gesunken und in der zweitletzten Nacht in der Jurte donnert ein Gewitter über uns, das uns zuerst weckt …

Workaway

Wir sind glücklich gelandet und wohnen seit einiger Zeit in einer Jurte in Apulien! Arbeiten in einem grossen Garten, das Hügelbeet ist spiralförmig angelegt, dreimal rundum, da geht die Arbeit nie zu Ende! Bei der Hitze braucht schon …

Apulien

Mit  über zwei Stunden Verspätung kommen wir in Bari an. Genau um die Mittagszeit fahren wir aus dem Hafen, wir haben uns entschieden, Richtung Süden zu fahren, und uns auf einem Zeltplatz anzuklimatisieren. Lange fahren wir durch die …

Abschied von Griechenland

Plötzlich geht alles ganz schnell. Die Hoffnung auf eine direkte Fähre nach Korfu hat sich zerschlagen. Dieses Jahr sind solche Verbindungen nur über Patras möglich. Aber wenn wir nach Patras gehen, könnten wir auch nach Italien. Venedig? Ancona? …

Argostoli

Wir wohnen nun auf dem Camping in Argostoli. Er liegt an der Spitze der kleinen Halbinsel, etwa 2Kilometer durch einen Pinienwald von der Stadt entfernt. Auf dem Platz sind nur wenige andere Gäste, die meisten auch mit dem …

Kefalonia

Ein paar Tage bleiben wir in Palouki auf dem Zeltplatz, mit Blick aufs Meer. Ich gehe hier das erste Mal baden, das Meer ist angenehm warm und ruhig. Mal gehen wir Fisch essen in der Taverne nebenan. Es …

Auf nach Olympia

Schon um 8 Uhr morgens fahren wir los, ein noch kühler Wind streicht uns um die Ohren. Wir kommen gut voran und um 10 Uhr sind wir schon in Marathopoli, wo wir uns in einer Bäckerei Brot, Kaffee …

Back on the road again!

Endlich haben wir das Gefühl, dass wir mit unseren Fahrrädern wieder weiter reisen können. Viele Tavernen und Restaurants sind geöffnet, die Tische mit 2 Meter Abstand und das Personal hat Maskenpflicht. Hotels und Campingplätze dürfen auch öffnen, das …

Temporär sesshaft…

Schon wieder sind 8 Wochen vergangen seit meinem letzten Eintrag. Die Zeit vergeht im Flug, auch wenn wir nicht unterwegs sein können.Es geht uns wie vielen Menschen in dieser Zeit, das Zuhausesein ist gar nicht schlimm, wir finden …

Coronakrise

Es geht uns gut! Wir sind im Haus in der Nähe von Petalidi, auf dem Peloponnes, das wir gehütet haben und dürfen dableiben, solange, wie es nötig ist!Seit anfangs Februar sind wir sesshaft, wir waren drei Wochen in …

Etappenziel erreicht!

Bei der Fahrt auf die andere Seite des „Mittelfingers“ sehen wir Kühe durch die Büsche wandern, die haben Glück gehabt, sie können draussen weiden! Wie wir auch, wir spüren die Wärme der Sonne, spüren wie es kühl wird, …

Schnee, Meer, Sonne

Morgens um 10 Uhr hält das Taxi vor unserm Haus, mit montiertem Veloständer auf dem Heck! Super! Ich habe mir schon Gedanken gemacht, wie die Velos wohl transportiert werden. Die Sonne scheint, blauer Himmel ist für die zwei …

nach Leonidio

Die Wetterprognosen werden jetzt immer schlechter, für die Nacht werden sogar Minustemperaturen vorausgesagt, das macht uns etwas Sorgen. Zelten ist wirklich nicht mehr lustig so! Nach Leonidio führt unsere Route uns bald in die Berge, zwar nur 1200müM. …

Weihnachten

Für die Weihnachtswoche haben wir in Nafplion ein Studio gemietet. Wir wollen diese Tage gut erreichbar sein für Familie und Freunde, aber auch ein bisschen zuhause sein.Es ist eine der schönsten alten Städte in Griechenland, dementsprechend hat es …

Sonnige Tage

In Loutraki, dem Nachbarort von Korinth haben wir eine kleine Wohnung für ein paar Tage, es will ja schon wieder regnen und vor allem viel Wind mit Böen von über 60 km/h. Die Stadt erinnert uns an Playa …

Wandern statt Velofahren

Nach zwei Tagen anklimatisieren in Patras fahren wir los, dem Golf von Korinth entlang. Wir haben mal was anderes im Sinn. Eine Zahnradbahn (Schweizer Fabrikation) fährt von Diakofto bis nach Kalavryta, einem Dorf in den Bergen, das auf …

Griechenland wir kommen!

Nach einem ziemlich windigen und sehr kühlen Abend auf dem Camping, (nicht die Nacht ist das Problem) brechen wir das Zelt ab und reisen weiter. Ziel ist Bari! Nein, die Fähre! Griechenland! Patras! die Sonne! die Wärme!Drei Tage …

Gargano

Lange nichts gehört? ja hmh, wir sind eigentlich schon in Griechenland! Aber da habe ich noch ein paar schöne Fotos vom Gargano, die ich euch zeigen möchte, ohne Worte sozusagen ;-) Wir haben Zeit über die Weihnachtstage zum …

Wild zelten

Oft ist es gar nicht so wild, sondern einfach etwas aufregend, wenn wir wieder einen Platz suchen zum Übernachten. Da war einmal dieser Picnic Platz, neben einem kanadischen Gedenkfriedhof, auf einem Hügel, einsam (denken wir), mit Aussicht auf …

Wir bleiben in Italien

Die Entscheidung ist gefallen, wir bleiben noch in Italien! Das Land, die Leute und das Wetter haben uns schlussendlich die Entscheidung leicht gemacht. Trotz Hochwasser in Venedig und starken Windböen in Apulien sind wir eigentlich gerade am besten …

Jetzt ans Meer!

La Selvatica ist ein Ort, wo wir bleiben könnten, alles passt für uns bei Enrico. Zusammen kochen, essen, trinken, spielen, diskutieren,…Das Haus ist uralt, war jahrelang unbewohnt und verfiel, aber mit viel Arbeit und Behutsamkeit hat Enrico es …

Ciclovia del Po

Weiter geht’s bei milden Temperaturen und Sonnenschein, auf den verschiedenen Dämmen des Po, den vielen Windungen entlang, dann wieder über kleine Nebenstrassen ohne viel Verkehr. Wir sehen viele eingefallene Bauernhäuser, mitten in den bewirtschafteten Feldern. Es waren mal …

Schon zwei Wochen?!

Nun sind es schon zwei Wochen die wir unterwegs sind! Wir haben schon so viel erlebt, dass ich fast nicht weiss, wie ich anfangen soll. Mit dem Anfang natürlich! Der erste Tag, gemütlich durchs Emmental bis ins Entlebuch, …

Reisevorbereitungen

Zelt, Isomatten und Schlafsack Das Zelt hat ja schon einiges hinter sich, es sieht etwas ausgewaschen und verbleicht aus. Aber nach einigen Recherchen, Gesprächen mit anderen Langzeitreisenden haben wir uns entschlossen, die Reise noch einmal mit unserem alten …

Rückkehr in die Schweiz

  Wir haben auf dem Camping ein holländisches Paar getroffen das den gleichen Weg fährt wie wir, sie wollen aber bis an die Quelle der Rhone und dann über den Pass an die Quelle des Rheins und diesem …

ViaRhôna

Ein paar Tage fahren wir im Rhônetal aufwärts, meistens dem Fluss oder seinen Nebenarmen entlang, die Veloroute ist gut ausgeschildert und fast ohne Verkehr! Dass es hier viel Industrie hat, wissen wir, ein AKW sehen wir in der …

Herault und Ardéche

Dem Herault entlang geht’s langsam in die Höhe, am Pont du Diable vorbei, an der Strasse werden Kanus vermietet, die Saison beginnt erst, es werden Häuschen aufgestellt, vereinzelt sieht man schon Kanus auf dem Fluss. Wieder einmal geht …

Es wird heiss!

Der Canal du Midi liegt vor uns und schon bald erinnern wir uns wieder an letzten November, als wir manchmal auch nur einen kleinen Pfad fanden. Jetzt kommt dazu, dass das Gras bis zu einem Meter hoch ist, …

Auf nach Frankreich

Als wir endlich am 2.Mai den Brief aus Alicante erhalten, sind wir froh, dass wir endlich los können. Es ist immer noch nicht wirklich warm genug, um an der Sonne zu liegen, aber ideal zum Velofahren! Die Pirinexus …

Der Küste entlang bummeln

  Am Dienstag nach Ostern fahren wir bei warmen Temperaturen los, Richtung Barcelona, das wir einen Tag später per Zug erreichen, von Sitges bis ins zum Hafen nehmen wir den Zug. Die Strecke ist eigentlich nur kurz, aber …

Workaway privat

  Genau zwei Wochen verbringen wir bei Bekannten in Reus, helfen ein wenig mit in ihrer Finca, im Garten und im Haus. Wir dürfen vier alte Stühle neu polstern, das macht mir besonders Spass! Ein alter Schreibtisch muss …

Naturschutzgebiete

  Wir sind im Kontakt mit Yeni und Toni, sie sind am Samstag in Alicante auch mit den Velos für eine grosse Tour durch Europa losgefahren und wir bewegen uns ganz in der Nähe. Eines Morgens ist es …

Pläne ändern sich!

  Bei noch frischen Temperaturen verlassen wir “unsere” Wohnung, verabschieden uns von Fran und dann fahren wir los, wir wollen zum Stausee, wo wir vor zwei Wochen mit Jorge und Manu waren. Hier wollen wir unseren Start zelebrieren. …

„Gota fría“

Wortwörtlich übersetzt heisst das „kalter Tropfen“! Heisst aber: ein Unwetter! Es ist am Montag über Alicante hinweggezogen, mit starkem Wind und Regen, soviel Regen auf einmal, wie sonst in einem halben Jahr hier fällt! Wir haben mit Freunden …